Kunstbereich mit 38 Monaten

In letzter Zeit zeigt unser Tiger großes Interesse am Malen mit Wasserfarben. Frei malt er nicht so gerne, doch er liebt es, wenn wir uns gemeinsam Ausmalbilder aus dem Internet suchen und er diese dann bemalen kann. Bis jetzt haben wir immer am Esstisch gemalt, doch es wurde jetzt doch langsam unpraktisch, dass wir dafür immer alles herräumen und dann bei Bedarf natürlich auch wieder wegräumen mussten. So haben wir kurzerhand beschlossen, dass wir im Kinderzimmer etwas umräumen und einen Bereich für das Malen mit seinen Wasserfarben schaffen. Diesen Bereich möchte ich euch heute gerne zeigen. Dem Tiger ist es besonders wichtig, dass wir beide dort Platz finden, denn gemeinsam malen ist natürlich bei Weitem lustiger!


Auf dem Tisch befindet sich eine Malunterlage, seine Wasserfarben mit verschiedenen Pinseln, ein Becher mit Wasser und ein Tuch zum Abwischen (für seine Finger oder falls mal Wasser ausläuft oder so). Weiters braucht er natürlich seine gedruckten Vorlagen. Die Aufbewahrung in diesem Stehordner ist nicht optimal, da muss ich mir noch etwas anderes einfallen lassen.. In dem grünen Eimer befinden sich noch andere Farben – Buntstifte, Filzstife und Stempelstifte.


Auch ein Teil des Regals nebenan ist den Kunstsachen vorbehalten. Im oberen Fach haben wir Klebstoff, verschiedene Scheren, Spitzer und Radiergummi. Außerdem noch seine Stanzformen, die regelmäßig zum Einsatz kommen. Sticker und Wachsmalkreiden finden hier auch noch Platz.


Darunter sind noch die XXL Bügelperlen, mit denen unser Tiger sich nach wie vor stundenlang beschäftigen kann bzw. wir gemeinsam und die dazupassenden Formen und Perlen zum Auffädeln – in der Spielgruppe hat ihm das vor Kurzem sehr gut gefallen, deswegen stellte ich ihm das Schüsserl wieder ins Regal. Für die Bügelperlen und die Perlen suche ich gerade nach Behältern, die verschlossen sind wegen der kleinen Tigerschwester.

Im unteren Bereich findet unser Tiger noch einen Zeichenblock und buntes Papier. Von Zeit zu Zeit stanzen wir aus dem bunten Papier mit den Stanzer Figuren aus und kleben sie auf ein anderes Blatt.

Da unser Tiger jetzt immer interessierter an kreativen Arbeiten wird, gibt es in kommender Zeit sicher öfter ein Update, was sich in unserer Kunstecke befindet bzw. vielleicht auch Ideen für Artworks oder Basteleien.

Die meisten Neuigkeiten aus unserem Alltag gibt es momentan auf *Instagram* – schaut also unbedingt vorbei.
Ich freue mich auch über euren Besuch auf unserer *Fanseite auf Facebook* oder kommt auf unseren*Pinterest-Account* – auch dort gibt es immer wieder Neues. 

Entdeckerkörbchen 6 – 9 Monate

Mittlerweile ist unsere Biene schon richtig neugierig und man merkt immer stärker – sie will beschäftigt werden! Sie will entdecken und erforschen, neue Dinge kennen lernen, anfassen, ablutschen, spüren, tasten, schmecken, verschiedene Dinge sehen! Man merkt, dass ihr auch langweilig sein kann und sie nach Beschäftigung sucht. Wie ein Schwamm saugt sie dann mit allen Sinnen alles auf, was in ihre Nähe kommt. Sie möchte nicht mehr nur beobachten und zuhören, sie möchte erleben. Und sie möchte dabei Abwechslung.

Und so biete ich ihr immer wieder Körbchen mit verschiedenen Gegenständen an. Neue Gegenstände werden von ihr freudig entgegen genommen und es kommt auch vor, dass sie sich mit den Gegenständen dann richtig lange (für ihr Alter) alleine beschäftigen kann.

Heute zeige ich euch eine kleine Zusammenstellung an Körbchen von uns:

Küchenutensilien bieten unendlich viele Möglichkeiten!

Körbchen nach Farben sortiert kommen bei unserer Biene auch sehr gut an.


Diese Holztiere mochte unser Tiger schon sehr gerne und unsere Biene auch.

Die Tiere von Schleich mag unsere Biene besonders gern (im Gegensatz zum Tiger) und daher hat es dieses Körbchen schon fix in das Spielregal geschafft.

Bürsten kommen hier immer wieder gut an – mehrfach (natürlich mit zeitlichem Abstand) habe ich sie schon angeboten und sie sind immer wieder spannend.

Selbstgemachte Reissäckchen (auch für ältere Kinder zum Werfen oder Balancieren)

Bälle jeglicher Art sind und bleiben einfach interessant!

Für die Zusammenstellung der Körbchen braucht es kein teures Spielzeug oder dergleichen. Wenn man sich ganz bewusst in der Wohnung umschaut, findet man unzählige Alltagsgegenstände, die für kleine Kinder spannend sein können. Mit ein wenig Kreativität kann man auch vieles selbst machen.

„Babys und Kleinkinder erfahren mit allen ihren Sinnen, […] Gegenstände mit einem ausgeprägten Muster oder einer besonderen Textur, einem Duft, Gegenstände, die sich kalt anfühlen (z.B. ein Stein) oder ein Geräusch erzeugen, sind besonders spannend.“*

Mittlerweile hat unser Tiger das schon bei mir abgeschaut und stellt seiner kleinen Schwester manchmal so ein Entdeckerkörbchen zusammen:

Hier ist unsere Biene etwas über 6 Monate.

Ich beobachte unsere Biene sehr gerne, wenn sie sich mit diversen Gegenständen beschäftigt. Manchmal fällt sie in einen richtigen Flow. Einige Gegenstände hingegen interessieren sie kaum und ich finde es immer wieder spannend, dass auch so kleine Babys bereits Interessen entwickelt haben – ohne dass ich es beeinflusst habe (zumindest nicht bewusst). Grundsätzlich gehört sie aber ganz klar zu den Kindern, die sich längere Zeit am Stück mit etwas beschäftigen können, aber dann muss es wieder was Neues sein – also mehrere Tage hintereinander findet sie die gleichen Gegenstände nicht spannend. Ich freue mich sehr auf die kommenden Monate, denn mit steigendem Alter kann man immer wieder neue, komplexere Dinge anbieten.

„Die Schatzkiste fesselt die Aufmerksamkeit über längere Zeit. Für ein Baby ist diese Beschäftigung sehr anregend; […] Lassen Sie es die Gegenstände auf eigene Faust untersuchen. Kinder mögen es, wenn wir in ihrer Nähe sind, aber sie wollen nicht, dass wir ständig eingreifen.“*

Das ist übrigens das neueste Körbchen – (k)ein Mädchenkörbchen *hehe*: (mit diesem Körbchen lasse ich unsere Biene allerdings keine Sekunde alleine, falls doch mal ein Band reißt oder so!)

Tolle Ideen und Infos zu solchen Körbchen findet ihr auch hier:

*Die Zitate stammen aus dem Buch: „Kinder fördern nach Montessori“ von Tim Seldin

Die meisten Neuigkeiten aus unserem Alltag gibt es momentan auf *Instagram* – schaut also unbedingt vorbei.
Ich freue mich auch über euren Besuch auf unserer *Fanseite auf Facebook* oder kommt auf unseren*Pinterest-Account* – auch dort gibt es immer wieder Neues. 

Rund um Ostern!

Die Feste des Jahres finde ich persönlich immer ganz toll und sie werden bei uns auch schön gefeiert. Der Tigerpapa ist da eher pragmatischer und kann dem ganzen nicht so viel abgewinnen, er hat es aber zu Hause auch nie erlebt. Je älter unser Tiger wird, desto mehr bekommt er von den Feierlichkeiten mit und ich finde es großartig, dass ich das jetzt mit meiner eigenen Familie ausleben kann! Und den Tigerpapa holen wir die kommenden Jahre auch noch mit an Board *hehe*

Heute zeige ich euch einfach ein paar Fotos rund um Ostern und was wir so gemacht haben.

Schon sehr bald fand ich ein nettes Malbuch mit Osterfiguren. Da unser Tiger ja nach wie vor nicht gerne malt, war es ein Versuch. Er hat auch wirklich mit uns einige wenige Bilder bemalt. Ich bin zwar grundsätzlich nicht begeistert von Ausmalbüchern, aber so malt unser Tiger zumindest ein wenig… (Ich finde malen als Vorstufe zum Schreiben wichtig, daher biete ich es ihm regelmäßig an.)


Ich habe mich heuer das erste Mal an Salzteig gewagt. Ziel war es, Eier zu formen und anschließend zu bemalen. Tja, wir hätten genau so gut einfach Steine bemalen können, aber wir hatten 2 Tage lang unseren Spaß!


Unsere Eier färbten wir heuer mal ganz anders als die Jahre davor, nämlich mit Lebensmitteln. Die Anleitung dazu gibt es *hier*. Über zwei Tage färbten wir braune und weiße Eier und ich bin vom Ergebnis sehr begeistert!




Auch unser Etagere und unser Gardarobenkästchen wurden  natürlich passend zum Anlass dekoriert.


Das Osterwochenende verbrachte wir heuer ganz gemütlich zu Hause – es ist das zweite Mal in den letzten 12 Jahre, dass ich nicht in meinen Heimatort fahre. Ostersonntag kam natürlich auch bei uns der Osterhase und unser Tiger war völlig aus dem Häusschen *haha*. Die Ostergeschichte hab ich mir heuer noch gespart, da es mir irgendwie noch nicht richtig erschien. Kommendes Jahr möchte ich ihm aber dann auch die Ostergeschichte näher bringen.

Ostermontag kamen dann alle Verwandten zu uns und es gab großes Osteressen und natürlich kam auch der Osterhase noch einmal. Es war heute ein richtig entspanntes Fest und ich genieße das sehr und freue mich jetzt schon wieder auf kommende Anlässe.

Die meisten Neuigkeiten aus unserem Alltag gibt es momentan auf *Instagram* – schaut also unbedingt vorbei.
Ich freue mich auch über euren Besuch auf unserer *Fanseite auf Facebook* oder kommt auf unseren*Pinterest-Account* – auch dort gibt es immer wieder Neues. 

Rund um die Eisenbahn!

Mittlerweile haben sicher die meisten von euch mitbekommen, dass unser Tiger ein hoffnungsloser Eisenbahn-Fan ist *hihi*. Heute stelle ich euch mal alle unsere Aktivitäten rund um die Eisenbahn vor!

Die Holzeisenbahn
Mit Abstand am meisten spielt unser Tiger mit seiner Holzeisenbahn. Er hat sich auch zum Geburtstag einiges gewünscht und noch viel mehr dazu bekommen. Jeden Tag baut er neue Strecken (und braucht dabei immer weniger Hilfe), denkt sich neue Geschichte aus und spielt stundenlang mit seinen Zügen. Anhänger werden gekoppelt, Lokomotiven ausgetauscht, Güter verladen, Weichen gestellt, die Liste könnte endlos fortgesetzt werden. Besonders gerne beobachte ich unseren Tiger, wenn er neue Strecken baut! Er weiß ganz genau, wie die Strecke aussehen soll und ist mittlerweile so weit, dass er selbst immer wieder nach Lösungen sucht, Teile ersetzt, wenn es sich nicht ausgeht oder ganz andere Varianten probiert – denn viele Wege führen zum Ziel.

Bücher
Natürlich dürfen Bücher zum Thema nicht fehlen und so kommen immer wieder regelmäßig neue Zug-Bücher dazu. Es ist aber gar nicht so einfach, ein Buch zu finden, das unseren Tiger anspricht. Er ist nämlich vorrangig an den Zügen selbst interessiert und nicht an dem Drum-Herum (was macht der Schaffner, etc.). Trotz strenger Kriterien haben sich aber schon einige in der Bücherkiste angesammelt und ich habe schon wieder zwei weitere ins Auge gefasst!

Züge schauen
Fast täglich spazieren wir zum nahe gelegenen Bahnübergang und beobachten Züge. Ich kenne jetzt auch schon die Zeiten und weiß, wann wir dort sein müssen, damit wir möglichst viel sehen. Manchmal schaffen wir es auch bis zum Bahnhof und von dort aus sieht man dann auch die Zugampeln und unser Tiger ist sehr begeistert von der Lautsprecheransage. Regelmäßig holen wir deshalb die Tigeroma nach der Arbeit vom Zug ab und meistens sind wir früher da, damit wir auch ja keinen Zug verpassen.

Selbst fahren
Leider viel zu selten kommt unser Tiger zum Zug fahren – wir werden die Tigeroma wieder mal fragen, ob sie mit ihm fährt.

Videos zur Holzeisenbahn
Wenn unser Tiger Videos schaut, geht es immer um Züge. Oft schaue ich mit ihm mit. Es gibt tolle Videos im Internet, wie Schritt für Schritt Strecken der Holzeisenbahn gebaut werden und das eine oder andere konnten wir uns da schon abschauen.

Schienen-Schattenspiel
Vor Kurzem habe ich unserem Tiger Teile seiner Holzeisenbahn als Schatten aufgezeichnet. Eigentlich ist es viel zu leicht für ihn, doch er mag es trotzdem und hat mich sogar gebeten, dass ich ihm noch mehr Teile zeichne. Wir legen die Schattenteile dann immer in einen anderen Raum und unser Tiger muss die richtigen Teile aus seiner Sammlung holen.

Dampf, Diesel oder doch Elektrisch?
Unser Tiger interessiert sich sehr für die Lokomotiven und so habe ich ihm ein Zuordnungsspiel gebastelt. Er muss die einzelnen Bilder zu Dampf -, Diesel- oder Elektroloks ordnen. Auch dieses Spiel ist im Grunde schon zu einfach für ihn.. Mittlerweile gehen mir aber etwas die Ideen aus..

Es müssen Züge sein!
Egal wo, egal wann, irgendwie geht es immer um Züge! Und so gestalteten wir auch die Einladung zu seiner Geburtstagsfeier passend zum Thema. Die Zugtorte habe ich allerdings vermasselt und so gibt es die ein anderes mal…


Ich finde es schön, dass unser Tiger ein so ausgeprägtes Interesse hat und bin schon gespannt, wie lange dieses Interesse anhalten wird. Vielleicht fällt mir auch noch das ein oder andere Spiel dazu ein – hab mir schon überlegt, ein Lokomotiven-Memory zu basteln!

Die beiden vorgestellten Spiele stelle ich euch wieder unter *Free Printables* zur Verfügung – vielleicht gibt es ja auch große Zugfans unter euren Kindern!

Die meisten Neuigkeiten aus unserem Alltag gibt es momentan auf *Instagram* – schaut also unbedingt vorbei.
Ich freue mich auch über euren Besuch auf unserer *Fanseite auf Facebook* oder kommt auf unseren*Pinterest-Account* – auch dort gibt es immer wieder Neues. 

18.12 – 23.12 „Zeit für dich“ – Adventkalender

Wir sind bereits in der letzten Adventwoche angekommen und so nehme ich euch heute in dem heurigen Jahr das letzte Mal wieder mit und zeige euch unsere Adventkalender-Aktivitäten.

18.12 Besuch am Bauernadventmarkt
Jedes Jahr findet am 4. Adventsonntag der Bauernadventmarkt in unserem Ort statt. Bereits *letztes Jahr* habe ich euch davon erzählt. Auch heuer war der Besuch wieder sehr schön und rund um den See natürlich sehr romantisch *hihi*. Sogar unsere Biene war wach und hat sich alles genau angesehen und unser Tiger war sowieso wieder begeistert unterwegs. Abends hat es dann sogar noch zu schneien begonnen!

2016-12-19_02

19.12 Unser Schnee-Tag!
Da es die meiste Nacht geschneit hat, hatten wir heute morgen 10cm Schnee und so drehte sich unser heutige Tag natürlich rund um den Schnee! Bereits Vormittag waren wir lange im Freien, haben mit vielen Schneebällen geworfen, Schnee zerstapft, einen Minischneemann gebaut und was man eben sonst noch so mit dem bisschen Schnee machen kann. Unsere Biene hat bei Bewegung und klarer, kühler, frischer Luft vor sich hin geschlummert.
(Fotos gibt es leider keine, hatte mein Handy nicht mit..)

Als uns die Kälte wieder zurück in die Wohnung getrieben hatte, nahmen wir uns etwas Schnee mit und unser Tiger durfte sich *wie letztes Jahr* austoben. Ich habe ihm in einen Topf heißes Wasser gegeben und er hat fasziniert zugesehen, wie der Schnee einfach verschwindet!

2016-12-19_03
Danach ging es weiter mit Schnee Aktivitäten und was letztes Jahr richtiges *Schneegestöber* war, schaut doch heuer schon ganz gut aus! Die Schneecreme von Gonis (keine Werbung, eine Empfehlung meinerseits!) hielt sich übrigens über das Jahr und so konnten wir sie heuer wieder verwenden.

2016-12-19_05

20.12 DIY – Reißverschlussbrett
Heute hab ich mit dem Tiger ein Reißverschlussbrett gebastelt und er war danach einige Zeit damit beschäftigt. Zur Anleitung geht es hier:
https://tigersabenteuer.wordpress.com/2016/12/21/diy-reissverschlussbrett/
Allerdings ist es schon etwas zu einfach für den Tiger..

21.12 Scherenschnitte
Diese Aktivität habe ich mir bewusst für den Schluss aufgehoben. Ich war mir sicher, dass es eine der tollsten Aktivitäten für unseren Tiger wird, denn er liebt das Schneiden mit der Schere. Wir bereiteten also alles vor und ich zeigte dem Tiger, wie ein Scherenschnitt gemacht wird. Anschließend malte ich ihm auf sein Papier Ecken auf, die er herausschneiden sollte. Das machte er dann auch, dabei brauchte er aber noch etwas Hilfe von mir. Nachdem der Scherenschnitt fertig war, wollte ich gerade ein weiteres Papier falten, da sprang der Tiger auf: „Mama, das mag ich nicht!“ Und weg war er.. Irgendwie war ich doch leicht enttäuscht..

2016-12-27_01
Als Ausgleich nahmen wir uns das ganz viel Zeit beim gemeinsamen Pizza backen *hihi*. Unser Tiger war wieder ganz stolz auf seine eigene Pizza!

22.12 Ausflug in den Garten
Heute war das Wetter wunderschön und so packte ich unsere Biene und unseren Tiger ein und wir spazierten in den Garten! Ich konnte gar nicht glauben, wie erholsam dieser Ausflug für uns alle war. Unser Tiger fand sofort in sein eigenes Spiel und ich genoss die Sonne! Wir sahen uns auch die vielen Tierspuren im Garten an und spielten etwas Fußball. Leider sind die Tage nach wie vor sehr kurz und so konnten wir nicht lange bleiben.. Ich freue mich schon so unendlich auf die kommende Gartensaison!

Unser Garten im Schnee

Der Gemüsegarten

Wir schauten uns die Spuren im Schnee an – der Garten hatte einige Besucher während unserer Abwesenheit

Unser Tiger fand schnell in sein Spiel und ich bekam sogar Eis *hihi*

23.12 Zwei kleine Engerl und ein kleiner Weihnachtsbaum
Da wegen unseres Magen-Darm-Infekts einige Aktivitäten ausfielen, holten wir heute eine davon nach – wir bastelten uns zwei Engerl passend zur Weihnachtsgeschichte aus dem Adventkalender. Die Engerl wurden in der Spielgruppe gebastelt. Wir waren leider krank und konnten nicht mit basteln.. Doch unsere liebe Spielgruppenleiterin hob uns einen Bastelsatz auf und gab ihn uns mit – vielen Dank dafür! Heute bastelte wir die beiden Engerl – richtig süß sind sie!

2016-12-27_09 2016-12-27_10
Am Abend schmückten der Tiger und ich unseren heurigen Weihnachtsbaum, den der Tiger für uns ausgesucht hatte (die Geschichte dazu könnt ihr *hier* nachlesen). Unsere Biene schaute geduldig zu und schlief irgendwann ein *haha*. Der Tiger war voller Eifer beim Schmücken! Leider waren wir durch die „Größe“ des Baumes sehr schnell fertig *hihi*, aber für uns ist er der Schönste! Als Schmuck hatten wir wieder unseren *selbst gebastelten Kugeln* und einige Girlanden.

2016-12-27_11

Nun hoffe ich, dass ihr ein wunderschönes Weihnachtsfest mit euren Liebsten verbringen konntet! Unser Weihnachten war heuer sehr chaotisch, daher habe ich diesen Beitrag auch einfach nicht früher geschafft – vielleicht erzähle ich euch irgendwann davon.

Schaut doch auch auf unsere *Fanseite auf Facebook* – folgt uns und verpasst keine Neuigkeiten mehr. Neuerdings sind wir auch auf *Instagram* und *Pinterest* vertreten – wir freuen uns sehr über euren Besuch. 

12.12 – 17.12 „Zeit für dich“ – Adventkalender

Heute gibt es wieder alle Aktivitäten der letzten Woche zusammen gefasst.

12.12 Weihnachtskarten basteln (Teil 2)
Unser Tiger liebt Sticker kleben und so haben wir heute weitere Weihnachtskarten mit Stickern gestaltet. Der Tiger konnte so seine ganz eigenen Karten ganz alleine gestalten und es machte ihm richtig Spaß – fast eine Stunde war er beschäftigt! Da unsere Biene nebenbei die meiste Zeit schlief, konnte ich die Zeit genießen, indem ich ihn einfach beobachtete und wir miteinander in Ruhe redeten. Zum Ende der Aktivität hin wurde unsere Biene wach und der Tiger zeigte ihr stolz seine Karten.

13.12 Unser Ausflug in die Stadt
Wie auch schon *letztes Jahr* waren wir auch heuer wieder zum Weihnachtsfrühstück mit meinen Arbeitskolleginnen eingeladen. Ich habe mich sehr über die Einladung gefreut, da ich jetzt doch schon einige Zeit zu Hause bin.. Und so machten wir drei uns gleich morgens auf den Weg in die Stadt, zum Kaffee ging es dann weiter mit dem Bus (wieder das absolute Highlight für unseren Tiger). Das Frühstück klappte dank eines Platzes am Fenster, von wo aus man die Busse sehen konnte mit den beiden problemlos. Anschließend ging es noch ab auf den Christkindlmarkt. Es war ein richtig toller Vormittag und ich hab mich sehr gefreut, alle wieder einmal zu sehen.

14.12 Weihnachtskarten basteln (Teil 3)
Da wir noch nicht alle Weihnachtskarten fertig gestaltet haben, überlegte ich mir noch etwas Tolles. Für diese Bastelei braucht man nicht viel – Kleber und etwas Glitzer reichen aus und schon geht es los. Unser Tiger war richtig begeistert und wollte am liebsten gar nicht mehr aufhören. Und ich finde, dass unsere Karten richtig toll aussehen!

2016-12-14_01 2016-12-14_02
Nachdem alle Karten beglitzert waren, machte unser Tiger daraus noch eine Sinnesübung und war lange beschäftigt. Und gleich danach dekorierte unser Tiger noch den Großteil der Wohnung weihnachtlich, denn er lief händeklatschend in das Bad zum Waschen *haha*.

15.12 Kerzen basteln
Heute hatten wir durch den Besuch der Spielgruppe weniger Zeit bzw. waren beide Kinder Nachmittag etwas knautschig, daher wählte ich eine kurze Aktivität aus. Aus einem Honigwachsstreifen und Docht rollte unser Tiger Kerzen für unsere Verwandten zusammen. Ich musste ihm nur am Beginn etwas helfen, danach rollte er sie alleine zu Ende. Eine kurze Aktivität, die unserem Tiger aber Spaß machte.

2016-12-15_02

16.12 Wir gestalten Geschenkspapier
Die heutige Aktivität habe ich mir von meiner lieben Freundin Gertraud (*Kleine Mami*) abgeguckt, denn sie bedruckte mit ihrem Käferle *weihnachtliche Stofftaschen*. Wir bedruckten mit der gleichen Technik unser eigenes Geschenkspapier für Weihnachten. Ganz so schön wie die Stofftaschen ist unser Papier nicht geworden, aber es erfüllt sicher seinen Zweck *hihi*. Außerdem war unser Tiger sehr stolz, dass er das Papier ganz alleine bedruckt hat.

2016-12-16_01
2016-12-16_02
2016-12-16_03
Danach malte er noch ziemlich lange und konzentriert. Er malte mit dem Pinsel auf das Papier oder auf seine Hand und anschließend auf das Papier. Er machte wieder eine Sinnesübung daraus und spielte mit der Farbe.

2016-12-16_06
2016-12-16_07
Auch ein kleines Missgeschick ist passiert.. Das Glasschüsselchen mit Farbe fiel hinunter und zerbrach.. Eckbank und Teppichboden waren ziemlich grün und ich hatte jede Menge zu putzen danach.. Aber was soll’s – kann passieren!

2016-12-16_04

17.12 Heuer mal etwas kleiner..
Heute stand eine besonders spannende Aktivität für unseren Tiger an – er und der Tigerpapa fuhren gemeinsam los und suchten den heurigen Weihnachtsbaum aus! Zu Hause angekommen fragte ich natürlich gleich nach dem Baum und das Bild war phänomenal *haha*. Der Tigerpapa hielt den Baum aufrecht und grinste. Unser Tiger stand mit leuchtenden Augen voller stolz neben dem Baum, der etwa gleich groß ist wie er selbst – „ich habe uns einen kleinen Baum ausgesucht! Ganz alleine!“ Der Tigerpapa grinste übrigens immer noch über beide Ohren.. Aber hey, dann steht der Baum heuer eben am Wohnzimmertisch, damit man ihn sieht *haha*
(Foto gibt es dazu leider keines, keiner hatte daran gedacht..)

Und so starten wir bereits in die letzte Vorweihnachtswoche – wie die Zeit schon wieder vergeht!

Schaut doch auch auf unsere *Fanseite auf Facebook* – folgt uns und verpasst keine Neuigkeiten mehr. Neuerdings sind wir auch auf *Instagram* und *Pinterest* vertreten – wir freuen uns sehr über euren Besuch. 

08.12 – 11.12 „Zeit für dich“ – Adventkalender

Heute habe ich eine kleine Zusammenfassung der letzten Tage für euch.

08.12 Weihnachtskarten basteln (Teil 1)
Gleich nach dem Frühstück machten wir uns heute an das Basteln von Weihnachtskarten, die wir in der Verwandtschaft verschenken. Unser Tiger arbeitet am liebsten mit seinen Ausstanzformen und so war er einige Zeit damit beschäftigt. Zuerst wollte er nichts auf die Karte kleben und ich übernahm das – allerdings wurde ich schnell abgelöst *hehe*. Und so sind unsere ersten beiden Karten bereits fertig.
2016-12-08_02
2016-12-08_03

09.12 Kekse backen!
Weder mit Schnupfnase noch mit Magen-Darm-Virus lässt es sich besonders gut Kekse backen und so sind wir heuer ziemlich in Verzug.. Das Backen heute war sehr lustig und unser Tiger war wieder begeistert mit dabei. Heuer allerdings nicht ganz so motiviert und ausdauernd wie letztes Jahr – vielleicht kommt das noch.
2016-12-09_01
2016-12-09_02
2016-12-09_03
Besonders stolz war er auf sein eigenes Blech und er hat auch alle Kekse davon gleich aufgefuttert *haha*

10.12 Besuch im Schwimmbad
Unser Tiger liebt Ausflüge ins Schwimmbad und so bauten wir auch diese Aktivität in unseren Kalender ein. Während der Schwangerschaftsmonate und die erste Zeit mit unserer Biene ist unser Tiger immer alleine mit dem Tigerpapa in Schwimmbad gegangen, hat aber immer wieder gefragt, wann wir endlich gemeinsam gehen können. Und so war er heute richtig aufgeregt und begeistert, dass nun auch unsere Biene mit ihm ins Wasser gehen kann. Den ganzen Nachmittag machte unser Tiger nicht einmal eine Wasserpause – er ist eine richtige kleine Wasserratte *hihi* Und ich war heute sehr erstaunt, wie sicher er sich im Element Wasser fühlt. Er springt ohne Angst ins Wasser und schwimmt dann wieder an den Rand um gleich wieder zu springen (natürlich mit Schwimmhilfe). Auch beim „herumrrudern“ kommt er schon ganz schön voran. Es war für mich auch heute richtig schön zu sehen, wie sehr der Tiger diese Aktivität mit dem Tigerpapa genießt – sie sind beim Baden ein richtig eingeschweißtes Team geworden!
Auch unserer Biene hat es nach anfänglicher Skepsis im Wasser sehr gefallen und so konnten wir den Nachmittag wirklich sehr genießen und endlich wieder mal einen Ausflug als ganze Familie machen – Balsam für die Familienseele!
2016-12-10_01
Nach dem Baden ist es bei meinen beiden Männern schon so etwas wie ein Ritual, dass es Popcorn gibt – im Eingangsbereich des Bads steht ein Automat und so lassen wir unseren Badeausflug noch mit Popcorn ausklingen!

11.12 Erster Besuch am Adventmarkt
Auch unsere Besuche auf Adventmärkten fallen heuer etwas rar aus.. Aber etwas Zeit ist ja noch. Auf alle Fälle besuchten wir heute unseren ersten Adventmarkt direkt bei uns im Ort. Der Tiger war ganz angetan von der Musik.
2016-12-11_01
Dann starten wir jetzt wieder in eine neue Woche mit vielen spannenden Aktivitäten – ich freue mich schon!

Schaut doch auch auf unsere *Fanseite auf Facebook* – folgt uns und verpasst keine Neuigkeiten mehr. Neuerdings sind wir auch auf *Instagram* und *Pinterest* vertreten – wir freuen uns sehr über euren Besuch.