Wochenende in Bildern – KW 3

2017-01-21_01
Samstag. Nach einer lange Nacht (unser Tiger wurde 2mal wach, unsere Biene stillte stündlich..) starten der Tiger und ich müde in den Tag. Wir backen frisches Gebäck und spielen ein wenig. Etwas später wird unsere Biene wach und gegen 8 Uhr wecken wir den Tigerpapa für das gemeinsame Frühstück.

2017-01-21_02
Nach dem Frühstück spielt der Tigerpapa mit beiden Kindern und husche in den Keller um Gewand Größe 68 für unsere Biene zu holen. Wir haben von unseren verwandten Kindern viel Kleidung bekommen und ich bin ganz entzückt, als ich eine „Mädchen 0-1“ – Kiste finde *hihi*.

2017-01-21_03
Danach gönne ich mir eine Dusche, kümmere mich um meine Haare und schaffe es sogar, meine müden Augen etwas zu verstecken – 20 Minten-Wellness-Wochenende und ich fühle mich großartig! Unsere Biene hat jetzt aber schon „Mama-weh“ und so verziehe ich mich mit ihr ins Schlafzimmer zum Kuscheln und Stillen und sie schläft dabei ein. Mit mittlerweile perfektionierten „Ninja-Fertigkeiten“ schleiche ich mich geräuschlos aus dem Zimmer.

2017-01-21_04
Das Chaos in der Wohnung ist groß (ich hingegen sehe blendend aus *hehe*) als es klingelt und der Schwiegerpapa zum Spontanbesuch vor der Tür steht. Sein Blick über das Chaos spricht Bände, doch er verkneift sich ein Kommentar und auf Frage wie es uns geht packe ich mein größtes Lächeln aus und sage: „Es geht uns sehr gut!“ (ein 20-Minuten-Wellness-Wochenende tut auch dem Selbstbewusstsein sehr gut!).

Der Tigerpapa fährt mit seinem Papa mit auf den Stockplatz und unsere Biene wird gleich darauf nach ihrem 20-Minuten Powernap wieder wach. Der Tiger und ich essen mittag Couscous mit Gemüse und Tomatensauce und machen uns danach noch leckere Mandelmilch.

2017-01-21_05
Anschließend spielen wir mit der Holzeisenbahn. Ich kann unseren Tiger momentan kaum für etwas anderes begeistern.

2017-01-21_06
Unsere Biene schaut einige Zeit interessiert zu.

2017-01-21_07
Sie wird dann etwas müde und ich lege sie in ihre Hängematte – doch an Schlaf ist nicht zu denken!

2017-01-21_08
Ich beschließe dann kurzerhand ihr Mobile wieder einmal auszutauschen. Auch das neue gefällt ihr sehr gut und sie betrachtet es lange und schläft dann auch nochmal für weitere 20 Minuten ein.

2017-01-21_09
Am späteren Nachmittag machen wir uns alle gemeinsam auf den Weg zur Tigeroma. Unser Tiger darf seit langem wieder einmal bei ihr schlafen und freut sich schon sehr.

2017-01-21_10
Wieder zu Hause angekommen bereiten wir Pizza für unsere Gäste vor, denn einige unserer Freunde kommen heute noch vorbei.

2017-01-21_11
Nach dem Essen gehe ich mit unserer Biene ins Schlafzimmer, sie ist schon sehr müde. Sie clustert und braucht lange, bis sie gut schläft. Um etwa 22:30 Uhr stehe ich dann doch noch einmal auf und spiele mit unseren Freunden Carrom – ich möchte nämlich auch unbedingt wieder einmal mitspielen! Kurz nach Mitternacht meldet sich unsere Biene wieder und ich bleibe dann bei ihr.

2017-01-21_12
Sonntag. Der Tigerpapa ist heute den ganzen Tag unterwegs. Um kurz vor 9 Uhr(!!) gluckst mich unsere Biene fröhlich an und wir machen uns fertig für den Tag. Wenig später kommen dann auch schon unser Tiger und die Tigeroma – der Tiger wollte unbedingt zu „seiner Biene“ und auch zur Holzeisenbahn. Der Tigerpapa und ich haben gestern beschlossen, dass unser Tiger heute frühzeitig sein Geburtstagsgeschenk bekommt – drei Loks von Chuggington. Der Tiger hat nämlich mitbekommen, wie wir sie bestellt haben und hat die letzten 3 Wochen täglich mehrmals danach gefragt.. Da sein Geburtstag erst in 2 Monaten ist, haben wir beschlossen, er bekommt sie schon.. Zum Geburtstag gibt es dann von uns nichts mehr, doch da kommen dann eh noch andere Geschenke.. Tja, blöd gelaufen – was soll`s.. Während die drei miteinander Zug spielen, mach ich Gemüsebrühepaste.

2017-01-22_01
Nachdem die Tigeroma wieder gegangen ist, spiele ich noch einige Zeit mit dem Tiger Zug.

2017-01-22_02
Zwischendurch möchte ich den Tiger gern zu was anderem motivieren und so kleben wir ein paar Sticker ein. Doch schon nach der zweiten Packung geht er wieder Zug spielen.

2017-01-22_03
Während unser Tiger weiter spielt, koche ich mit der Biene – Nudeln mit Gemüsesauce.

2017-01-22_04
Danach gönnen wir uns noch ein Eis, unsere Biene ist in der Zwischenzeit eingeschlafen.

2017-01-22_05
Auch unser Tiger hat nach dem Essen einen Müdigkeitseinbruch und so schaut er Chuggington am Tablet. Ich räume schnell die Küche auf und kuschle mich dann zu ihm. Unsere Biene schläft nur kurz und so lasse ich sie bei uns am Sofa nebenbei nackig strampeln. Ich mache auch eine Fußzonenreflexmassage, die sie bei Bauchschmerzen unterstützen soll, denn ich habe das Gefühl, der Bauch quält sie etwas und sie quengelt deswegen.

2017-01-22_06
Zum Abendessen machen wir uns Lebkuchenwaffeln und essen sie gleich in der Küche beim Machen. Unsere Biene verschläft alles in der Trage.

2017-01-22_07
Danach ist es Zeit zum Schlaffertig machen – die drei neuen Loks müssen natürlich überall hin mitfahren und schlafen anschließend im Kinderzimmer neben seinem Bett. Der Tiger braucht lange bis er einschlafen kann, da er so gerne noch Zug spielen möchte *haha*.

2017-01-22_08
Sobald der Tiger eingeschlafen ist, mache ich auch mich und unsere Biene schlaffertig, ihr geht es nicht so gut. Wir kuscheln uns ins Bett, doch der Bauch plagt sie mittlerweile sehr. Warm auflegen und sanftes Popoklopfen hilft ihr und sie kommt nach einiger Weinzeit zur Ruhe. Sie kuschelt sich an mich und schaut mich müde an. Sie schaut mir genau in die Augen und es spiegelt sich so viel Liebe darin. Ihr geht es gut, weil ich da bin und mir kommen die Tränen. Auch mit dem Tiger hatte ich so einen Moment, da war er kaum älter als unsere Biene jetzt. Wir hatten einen langen Abend und als er endlich zur Ruhe fand, schaute er mich mit diesem unendlich dankbaren und liebevollen Blick an, lächelte kurz und schlief an mich gekuschelt ein. Mir kommt es vor, als wäre es gestern gewesen.. Unsere Biene schaut mich an, ihre Lider werden schwerer, ihre Mundwinkel gehen kurz nach oben, ihre Augen schließen sich.

Der Abend endet allerdings gar nicht so ergreifend wie beim Tiger damals, denn gleich darauf spuckt sie sich, mich und das ganze Bett voll und ist wieder hellwach *hihi*. Doch es geht ihr und ihrem Bauch wieder gut und das ist das allerwichtigste!

Verlinkt bei Susanne:
https://geborgen-wachsen.de/2017/01/22/wochenende-in-bildern-21-22-januar-2017/

Besucht doch auch unsere *Fanseite auf Facebook* – folgt uns und verpasst keine Neuigkeiten mehr. Neuerdings sind wir auch auf *Instagram* und *Pinterest* vertreten – die Seiten sind erst im Aufbau, aber wir freuen uns trotzdem über Besuch. 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s