..einfach, weil sie es verdienen!

Die beiden wechseln sich meistens nachts ab – unsere Biene trinkt heute Nacht um halb 1 und um halb 3. Um etwa 4 Uhr wird unser Tiger wach und braucht mich, um kurz nach halb 6 wieder unsere Biene. Sie strahlt mich an und ich weiß, die Nacht ist vorbei.. Das Lächeln macht die Nacht nicht länger oder die Müdigkeit kleiner oder das Aufstehen leichter, aber es macht den frühen Beginn des Tages einfach viel schöner. Bis unsere Biene fertig ist mit Stillen, Wickeln, Umziehen und (manchmal) wieder Einschlafen, ist unser Tiger bereits wach – momentan etwa um 6 Uhr (danke liebe Winterzeit…). Anschließend beginnt das Morgenprogramm mit dem Tiger (Zähneputzen, umziehen, wickeln, etwas spielen oder bereits lesen, Frühstücken, etc.).

2016-11-01_01
Vormittag schläft unsere Biene meist in der Hängematte, daher mache ich gerne Haushalt. Unser Tiger hilft mit oder spielt währenddessen und wir nehmen uns auch viel Zeit füreinander – dann wird gemeinsam gespielt oder gelesen oder gemalt oder gebastelt.

2016-11-01_02
Mittags wird gemeinsam gekocht und gegessen. Danach gehen wir gerne nach draußen, wenn das Wetter passt oder wir backen gleich nach dem Essen noch etwas. Nachmittag habe ich unsere Biene immer gerne in der Trage direkt bei mir, egal ob draußen oder in der Wohnung. Ich habe das Gefühl, dass damit das abendliche Weinen reduziert wird bzw. wie gestern ausbleibt. Wenn der Papa abends gegen 17:30 Uhr nach Hause kommt, kochen und essen wir. Bis 19 Uhr soll unser Tiger schlaffertig sein (Zähneputzen, umziehen, wickeln), danach kann er selbst entscheiden, wann er müde ist und schlafen gehen möchte. Ich begleite ihn in den Schlaf, wenn es mit unserer Biene geht, denn abends braucht sie immer sehr viel Aufmerksamkeit. Zwischen 19:30 Uhr und 20:30 Uhr schläft unser Tiger dann normalerweise. Dann oder bereits schon früher beginnt bei unserer Biene die Weinphase, in der sie viel Liebe und Nähe braucht. Wenn ich mit den Kindern alleine zu Hause bin, kann ich unseren Tiger manchmal nicht mehr in den Schlaf begleiten, weil unsere Biene schon weint.. Dann ist er wach, bis er richtig müde ins Bett fällt und alleine einschläft. Beim Stillen schläft unsere Biene leider nicht ein und wird unruhig, daher kann ich nicht beide Kinder gemeinsam in den Schlaf begleiten. Ich trage sie dann oft durch die Wohnung und wenn sie ruhig ist, setze ich mich noch zum Tiger und halte sein Hand – manchmal funktioniert das ganz gut, manchmal gar nicht. Ist der Tigerpapa zu Hause, schaue ich, dass ich mit dem Tiger ein gemütliches Einschlafen verbringen kann, was allerdings nicht so einfach ist, wenn ich unsere Biene schon weinen höre. Es ist hat sich mittlerweile so eingependelt, dass ich unsere Biene dann zwischen 21 Uhr und 22 Uhr schlaffertig mache und bis spätestens 23 Uhr schläft dann auch sie. Seit etwa 4 Wochen plagen unsere Biene schlimme Bauchschmerzen und sie hat einen richtigen Blähbauch. Während des Tages hat sie immer wieder Schmerzen, abends kommen dann noch die Eindrücke des Tages hinzu, die verarbeitet werden müssen. Beides zusammen macht den Abend oft sehr lang. Müde falle auch ich dann gleich mit ins Bett. Nachts kommt sie meist so alle 2 Stunden, manchmal hat sie auch eine Schlafphase von bis zu 4 Stunden und manchmal kommt sie öfter als alle 2 Stunden.

So sieht im Groben momentan unser Tagesablauf aus (deswegen ist es momentan so ruhig auf dem Blog…). Die Tage können sehr lang sein und sind immer sehr ausgefüllt. Oft hätte ich gerne Pausen. Wenn ich richtig geschafft bin, nehme ich mir ganz selten eine dieser Pausen am Tag. Unser Tiger akzeptiert das, solange es nicht zu oft vorkommt. Denn er hat nicht nur meine Pausen zum alleine überbrücken, sondern auch die „Pausen“ in denen mich unsere Biene braucht, denn je länger der Tag dauert, desto schwieriger fällt ihr das Einschlafen. Schläft unsere Biene dann, gehört die Zeit unserem Tiger.

2016-11-01_03
Viele Tage laufen rund, andere sind schwierig, einige katastrophal. Doch ich gebe jederzeit mein Bestes! Ich versuche jeden Tag, jederzeit die unterschiedlichen Bedürfnisse meiner Kinder zu erkennen und ihnen gerecht zu werden. Das gelingt mir manchmal sehr gut, manchmal gar nicht.. Aber das ist in Ordnung, denn ich gebe zu jederzeit mein Bestes, mehr ist einfach nicht drinnen. Meine Bedürfnisse stelle ich bewusst nach hinten – meistens habe ich aber nicht einmal das Gefühl, dass es so ist. Ich wollte meine Kinder – eigentlich eine restlose Untertreibung.. Ich habe mir meine Kinder von ganzem Herzen gewünscht und so bin ich jetzt für meine Kinder mit ganzem Herzen da – immer und so gut ich eben kann. Ein paar Auszeiten im Alltag wären manchmal schön (der Tigerpapa und die Tigeroma unterstützen mich viel, arbeiten aber während der Woche) – mit zwei Kindern viel schwieriger als noch mit dem Tiger alleine. Doch die Schlafenszeiten unserer Biene gehören unserem Tiger. Wir Eltern haben uns ein zweites Kind gewünscht, nicht unser Tiger. Er braucht diese Zeit mit mir alleine – ebenso wie sie unsere Biene dann abends braucht. Ich habe nicht das Gefühl, dass ich wegen meiner Kinder auf etwas verzichte, dass meine Bedürfnisse nicht erfüllt werden. Unsere Kinder sind nur eine verhältnismäßig kurze Zeit so klein und so intensiv auf uns angewiesen, dass ich ihnen diese kurze Zeit mit vollem Herzen schenke. Es ist nicht die Aufgabe unserer Kinder, uns glücklich zu machen. Es ist ihre Aufgabe zu wachsen und zu lernen, sich selbst zu entdecken und ihren Weg zu gehen. Es ist die Aufgabe der Eltern, ihre Kinder zu begleiten und sie glücklich zu machen – die Eltern suchen sich ein Leben mit Kinder aus, nicht umgekehrt. Und daher gebe ich jeden Tag mein Bestes, begleite meine Kinder so gut ich kann auf ihrem Lebensweg und erfreue mich an ihrem Glück.

2016-11-01_04
Ich  bin Mama mit ganzem Herzen und gebe jederzeit mein Bestes – einfach, weil meine Kinder es verdienen!

Schaut doch auch auf unsere *Fanseite auf Facebook* – folgt uns und verpasst keine Neuigkeiten mehr. Neuerdings sind wir auch auf *Instagram* und *Pinterest* vertreten – wir freuen uns sehr über euren Besuch. 

Advertisements

Ein Kommentar zu “..einfach, weil sie es verdienen!

  1. Pingback: Entwicklungssprung mit 8 Wochen – Tigers großes Abenteuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s