Selbstbestimmtes Schlafen mit fast 2,5 Jahren

Ich habe das Gefühl, dass unser Tiger auf den nächsten großen Entwicklungssprung zusteuert – den letzten merkbar großen Sprung hatte unser Tiger mit etwa *2 Jahren*.

Ich möchte euch heute von unserer wohl größten Veränderung erzählen, nämlich unsere Schlafsituation. Da unser Tiger nachts immer sehr schlecht geschlafen hat, habe ich mich nie ganz über selbstbestimmtes Schlafen-lassen getraut. Wenn unser Tiger sehr übermüdet ins Bett gegangen ist, hat er meist noch schlechter und unruhiger geschlafen und daher habe ich immer zumindest zu einem Teil in seine Schlafroutine eingegriffen. Aber ihr werdet es kaum glauben, aber seit einigen Tagen schläft unser Tiger durch. Ja, DURCH! Ihr habt richtig gelesen! Und nicht 5 oder 6 Stunden, mit denen ich bis jetzt sehr glücklich war, sondern die gesamte Nacht von abends bis am nächsten Morgen! Ohne mein Zutun hat es plötzlich von einem Tag auf den anderen geklappt.

Dadurch hat sich unsere gesamte Schlafroutine sehr verändert. Was die Sache mit dem *Mittagsschlaf* angeht, habe ich natürlich vom ersten Tag des selbstbestimmten Schlafens verloren – ich habe einfach keine Chance mehr, unseren Tiger auf annähernd freiwillige Basis zum Mittagsschlaf zu bewegen *haha*.

Weiters schläft unser Tiger jetzt jede Nacht im Beistellbett auf der anderen Seite des Betts. Das war der einzige Schritt, der nicht von unserem Tiger ausgegangen ist, sondern von mir. Da unser Tiger sehr unruhig schläft, hat er mich immer wieder nachts getreten und das wurde mir einfach mit wachsendem Babybauch zu gefährlich.. Außerdem hat er mich damit ständig geweckt und da mein Schlaf vor allem in den letzten Wochen katastrophal war, habe ich auf diese „räumliche Trennung“ bestanden.. Mittlerweile akzeptiert er es an den meisten Abende anstandslos und ist auch ganz stolz, dass er die ganze Nacht im Tigerbett geschlafen hat – morgens kommt er aber natürlich ins Bett kuscheln!

Auch die Einschlafbegleitung abends hat sich sehr verändert. Ich achte darauf, dass unser Tiger zeitig schlaffertig ist – also baden, Zähneputzen, umziehen habe ich gerne zwischen 19 und 19:30 Uhr erledigt. Wenn es später wird, ist unser Tiger einfach schon zu müde, um dann noch kooperieren zu können und diese abendliche Routine wird viel schwieriger. Danach legen wir uns meist gemeinsam ins Bett und lesen – eingeschlafen ist er dabei schon länger nicht mehr. Meistens möchte er dann nochmal aufstehen und ich stelle es ihm frei. Er kann entweder „jetzt“ mit mir gemeinsam schlafen gehen oder er bleibt auf, solange er möchte, hat „alleine-Spielzeit“ und geht dann auch alleine schlafen, wenn er müde genug ist. Das funktioniert wirklich sehr gut (zu meiner großen Überraschung). Natürlich bedeutet „alleine-Spielzeit“ nicht, dass er nicht zu mir kommen kann oder ich ihm nicht helfe, sondern dass ich eben meinen eigenen Interessen (meistens lesen oder noch etwas aufräumen) nachgehe. Meist spielt er dann noch so 20-30 Minuten, kommt dann zu mir und sagt mir, dass er müde ist und schlafen gehen möchte. Ich begleite ihn noch ins Bett, decke ihn zu, es gibt Gute-Nacht Bussis und ich gehe aus dem Schlafzimmer – Türe bleibt offen. Außerdem schalten wir seine Schildkröte ein, die unser Tiger letzte Woche bekommen hat. Die Schildkröte macht etwas Licht und wirklich sehr beruhigende Musik, unser Tiger mag sie sehr gerne.

2016-09-10_01
Die ersten Abende hat er noch öfter nach mir gerufen, dann gehe ich natürlich zu ihm. Die letzten Tage hat er aber nicht mehr nach mir gerufen, sondern war innerhalb weniger Minuten alleine eingeschlafen!

Ich bin sehr fasziniert, wie unkompliziert diese Veränderungen gekommen sind. Unser Tiger kann seine eigene Müdigkeit sehr gut einschätzen und sagt dann auch wirklich Bescheid, dass er schlafen gehen möchte! Ich bin froh, dass ihm das gemeinsame Lesen trotzdem noch wichtig ist, denn das würde mir abends doch sehr fehlen. Ich bin sehr gespannt, wie lange diese Schlafsituation so bleibt – denn nichts verändert sich so schnell wie das Schlafverhalten von Kinder!

Mit der Geburt unserer Biene hat sich allerdings wieder alles verändert – den Beitrag habe ich kurz, bevor es los ging mit der Geburt verfasst, ich möchte ihn euch aber trotzdem nicht vorenthalten. Es dauert jetzt sicher wieder eine ganze Zeit lang, bis wir eine neue Schlafroutine gefunden habe, denn es läuft sehr chaotisch bei uns zu viert *hihi*. Natürlich halte ich euch am Laufenden!

Schaut doch auch auf unsere *Fanseite auf Facebook* – folgt uns und verpasst keine Neuigkeiten mehr. Neuerdings sind wir auch auf *Instagram* und *Pinterest* vertreten – wir freuen uns sehr über euren Besuch. 

Advertisements

5 Kommentare zu “Selbstbestimmtes Schlafen mit fast 2,5 Jahren

  1. Schlafen ist wirklich gold wert – freu mich wenn es so gut geklappt hat – kommt sicher wieder 🙂 Unsere Große war immer der reinste Horror in der Nacht, kam ständig, am liebsten jede Std.! Es war so anstrengend, dass wir schon nicht mehr an Besserung geglaubt hatten, aber als sie von selbst plötzlich keinen Mittagsschlaf mehr machen wollte, wurde es von Monat zu Monat besser. Jetzt kommt sie vielleicht noch 2 – 3 in der Nacht. ganz abgewöhnen ging noch nicht, aber wenn wir es mal schaffen, 3 -4 Std. durchzuschlafen sind wir happy 🙂

    Gefällt mir

    • Ja, da hast du absolut recht! Ich habe die letzten Wochen mit viel Schlaf wirklich genossen! Seit der Biene-Geburt schläft unser Tiger wieder gar nicht mehr.. Er hat einfach viel nachts zu verarbeiten und wird daher ständig wach, spricht viel im Schlaf oder weint.. Es dauert sicher wieder einige Zeit, bis sich unser Alltag eingespielt hat und unser Tiger wieder schlafen kann – aber tja, es wird die Zeit sicher wieder kommen 🙂
      Auch eure Schlafsituation wird sich sicher ganz von selbst bessern, wenn eure Kleine soweit ist – bis dahin schicke ich euch ganz viel Kraft, Geduld und Durchhaltevermögen!
      Ganz liebe Grüße,
      Ricarda

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo Ricarda! Ersteinmal Glückwunsch zu eurer kleinen Biene! Ich bin schon sehr gespannt auf Beiträge von ihr 🙂 Es erleichtert mich so zu lesen das euer Tiger so ganz alleine seinen Rhytmus gefunden hat. Wir warten noch darauf! Auch unser kleiner Mann (fast gleiches Alter wie dein Tiger) hat schon von Beginn an einen sehr schlechten Schlaf. Nachts braucht er immer wieder Nähe und leider auch immer noch Milch in großen Mengen. Alle versuche ihm das Schlafen zu erleichtern sind gescheitert, was im Umfeld oft auf Unverständnis stößt. „Einfach schreien lassen!“ kommt dann als Antwort. Das möchte ich dem kleinen Mann ersparen, da ich hoffe das auch er sich bald selber regulieren kann. Momentan merke ich durch seinen Besuch in der Kita eine leichte Verbesserung, zumindest was die Uhrzeit der Müdigkeit angeht. Schlafrituale wie singen, lesen oder ruhige Körperspiele lehnt der kleine Mann abends oft ab. Da ist man als Eltern dann einfach hilflos. Ich freue mch daher sehr zu lesen das es dein Tiger geschafft hat, denn der Ansatz auf den Bauplan des Kindes zu vertrauen ist mir sehr wichtig. Allerdings kommt man auch immer wieder in Zweifel wenn manche Entwicklungssprünge einfach unerreichbar scheinen 🙂 Da auch bei uns ein immer dicker werdender Babybauch mit ins Bett drängt, steht eine gewisse Trennung unmitttelbar bevor. Mal sehen wie wir das gut gestalten können. LG Miriam

    Gefällt mir

    • Liebe Miriam!
      Ich kenne deine Zweifel nur zu gut.. Ich habe mir lange Zeit immer wieder selbst die Schuld für sein schlechtes Schlafverhalten gegeben und mich ständig gefragt, was ich nur falsch mache.. Wir haben auch immer wieder sehr viel ausprobiert und im Endeffekt hat nichts geholfen.. Erst als ich es angefangen habe zu akzeptieren, dass mein Kind eben länger braucht um schlafen zu können, wurde alles leichter und entspannter.
      Was diese räumliche Trennung angeht, war es diesmal erstaunlich unkompliziert. Es ging dabei nicht nur um meine Bedürfnisse, sondern auch um den kleinen Bauchzwerg. Unsere Tiger merkte daher schnell, dass es eine tiefe Überzeugung war, dass er nicht mehr an mich gekuschelt schlafen kann. Ich selbst hatte zu keiner Minute Zweifel und konnte daher diesbezüglich meinen Standpunkt auch vor unserem Tiger klar vertreten. Ich bin mir sicher, er konnte das spüren und verhielt sich daher so kooperativ.
      Seit unsere Biene bei uns ist, läuft alles wieder sehr chaotisch und vom Durchschlafen ist unser Tiger wieder weit weg. Doch auch jetzt bin ich überzeugt davon, dass er zu seiner Zeit, wenn alles wieder etwas „normaler“ für ihn wird und er bereit ist, wieder von selbst durchschlafen wird.
      Ich schicke dir ganz viel Kraft, Energie und Durchhaltevermögen und euer Sohnemann wird auch zu seiner Zeit schlafen können 😉
      Und natürlich herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und alles Gute 🙂
      Sonnige Grüße,
      Ricarda

      Gefällt mir

  3. Pingback: Große Sprünge mit 2,5 Jahren – Tigers großes Abenteuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s