8 Tipps zum entspannten Haushalt mit Kleinkind

Heute möchte ich euch gerne eine paar Tipps zusammen stellen, wie der Haushalt gemeinsam mit einem Kleinkind entspannt funktionieren kann und wie wir das handhaben.

Beziehe dein Kind mit ein!

Seit unser Tiger ganz klein ist, machen wir unseren Haushalt gemeinsam. Bereits mit 14 Monaten konnte er gut mithelfen – es gibt einen Artikel dazu, der schon über ein Jahr alt ist:
Unsere tägliche Hausarbeit (mit 13 Monaten)
Seitdem wurden seine Fertigkeiten und seine Motorik immer besser, so dass er bei den unterschiedlichsten Aufgaben im Laufe des letzten Jahres helfen bzw. teilweise sogar übernehmen konnte. Diese gemeinsame Hausarbeit finde ich für die Entwicklung von Kindern für unglaublich wichtig – sie können einen sinnvollen Beitrag innerhalb der Familie leisten, was das Selbstbewusstsein steigert und nebenbei lernen sie auch noch, dass Hausarbeit wirklich Arbeit ist und daher nicht als selbstverständlich angesehen werden sollte.

2015-05-19_05

Geduld auf die Probe gestellt..

Kinder arbeiten im Gegensatz zu uns Erwachsenen handlungsorientiert und eben nicht ergebnisorientiert – der Weg zum Ziel ist für sie also wichtiger als das Ergebnis selbst. Das kann schon dazu führen, dass die Waschmaschine zweimal ausgeräumt werden muss oder saubere Teller abgewaschen werden. Ich nutze diese „Mehrzeit“ einerseits, um selbst etwas anderes in der Zeit zu machen (z.B. räumt er die Waschmaschine aus und ein und aus und ein, putze ich das Waschbecken) und andererseits um unseren Tiger zu beobachten, da ich möglichst im gleichen Raum bleibe (mein Zurückziehen aus dem Raum hat meistens eine Konzentrationsunterbrechung des Tigers zur Folge…). ABER diese Art des gemeinsamen Haushalt kann eine richtige Geduldsprobe werden, da sie unglaublich viel Zeit erfordern kann (nicht muss)…

2016-04-19_04

Flexibel ist das neue perfekt!

Jeder, der in einem Haushalt mithilft, macht gewisse Dinge auf die ganz persönliche Art und Weise und das entspricht oft nicht meiner Art und Weise – manchmal räumt der Tigerpapa beim Spülmaschine ausräumen das Geschirr irgendwohin, wo ich es ohne ihn zu fragen nicht mehr finde *haha*. Das gleiche gilt natürlich auch, wenn Kinder im Haushalt mithelfen. Wo immer es nur irgendwie geht, lasse ich unserem Tiger so viel freien Handlungsspielraum wie möglich. Ich habe aber bis jetzt die Erfahrung gemacht, je mehr Freiraum er bei Tätigkeiten im Haushalt hat, desto weniger nutzt er diesen – und wenn ich ihn einfach machen lassen, macht er es meistens genauso, wie ich es ihm gezeigt habe.

2016-03-08_02

Wertschätze die Arbeit deines Kindes

Diese Punkt ist mir besonders wichtig, daher habe ich ihn nochmal extra angeführt. Für das Kind ist es wichtig und sehr bereichernd, wenn seine Arbeit geschätzt wird, denn nur so kann es ein Gefühl dafür bekommen, dass es ein wichtiges Mitglied in der Familie ist. Dabei braucht es dann allerdings keine Lobeshymnen oder etwas in der Art, sondern es reichen kleine Gesten oder Worte der Wertschätzung. Kein Gefühl ist schlimmer, als sich komplett unnütz zu fühlen – Kinder wollen mithelfen und ganz egal, welche Arbeit ich im Haushalt beginne, der Tiger kommt bald angerannt und ruft: „Ich will auch mithelfen!“. Vor einiger Zeit wollte unser Tiger immer das Besteck aus dem Besteckkorb in die Schublade räumen. Ich zeigte ihm einmal, wie es geht und lies ihn daraufhin einfach machen – er sollte Bescheid geben, falls er Hilfe brauchte. Nach über einer halben Stunde war er ganz stolz und sagte nur „Mama fertig!“ und strahlte. Ich glaube, unsere Besteckschublade war noch nie soooo chaotisch *haha*. Ich dankte ihm, wie ich auch meinem Mann danke, wenn er z.B. die Küche aufräumt und wir widmeten uns einer anderen Tätigkeiten. Die kommenden Wochen war das Besteck die Aufgabe des Tigers und er meisterte sie täglich mit weniger Chaos, aber immer wieder unglaublich stolz. Wenn unser Tiger etwas erledigt (auch wenn er es nicht fertig macht) danke ich ihm manchmal, ich streiche ihm über den Kopf oder nickte ihm freundlich zu und manchmal bedarf es gar keiner Handlung dieser Art, doch ich vermeide so gut es geht, unseren Tiger zu kritisieren oder gar zu meckern! Sollte etwas komplett schief gehen, zeige ich es ihm beim nächsten Mal wieder, anstatt dieses Mal seine Arbeit zu kritisieren.

Quantität vs. Qualität – teile in kleine Päckchen

Je kleiner ein Kind ist, desto kürzer ist seine Aufmerksamkeitsspanne. Es ist auch mit dem Tiger nach wie vor unmöglich zu erwarten, dass wir die Wohnung gemeinsam in einem Mal durchputzen. Wir teilen alles in kleine Päckchen auf und erledigen so viele Päckchen, wie es eben gemeinsam klappt. Beim Staubsaugen werden zuerst unseren wichtigen Räume gemacht (Küche, Wohnzimmer, Garderobe) und dann erst die übrigen, wenn es noch passt. Ansonsten kommen die übrigen Räumen eben später oder werden auf den nächsten (oder den übernächsten) Tag verschoben. Bad und Toilette werden bei uns selten auf einmal geputzt und auch Wäsche falten wird aufgeteilt. Grundsätzlich hat sich auch mein Putzverhalten dahingehend verändert, dass ich lieber öfter kurz etwas mache anstatt seltener lang – Quantität wird bei uns also deutlich höher geschrieben, da es sich mit dem Tiger einfach besser vereinbaren lässt.

2016-04-19_05

Mit Humor ist es einfach lustiger!

Während unser Tiger in irgendeine Tätigkeit vertieft ist, lasse ich ihn natürlich machen. Aber dann gibt es (ziemlich oft) die Situation, dass ich eine Tätigkeit zu Ende bringen möchte, der Tiger aber keine Lust mehr hat.. Dann heißt es kreativ sein und die Sache mit Humor nehmen. Lange Zeit war es sehr lustig, wenn ich dann versuchte, mit dem Staubsauger die Zehen des Tigers zu erwischen – da ist er dann oft ewig weg gerannt, ich konnte einstweilen fertig saugen. Momentan kann ich vieles zu Ende machen, wenn wir nebenbei (mittlerweile gemeinsam) singen oder die Texte aus seinen Lieblingsbüchern durchgehen. Ich denke, dass da jeder seinen eigenen Weg finden muss, was neben dem Haushalt möglich ist und das Kind „ablenkt“.

Mit Hilfe anderer..

Oft ist es einfach leichter, wenn man Hilfe von anderen annimmt. Wenn uns Freunde besuchen, kommt es schon vor, dass unser Tiger diese mal zum alleinigen Spielen beansprucht – Zeit für mich, schnell noch die Küche aufzuräumen oder Wäsche umräumen. Ist das Chaos in der Wohnung allzu groß, schicke ich meine beiden Männer am Wochenende für 2 Stunden weg und wusel quer durch die Wohnung – man mag kaum glauben, was man in 2 Stunden alles schafft *hehe*. Ja, es gibt einfach Wochen, in denen das gemeinsame Haushalten mit Kleinkind nicht so läuft, wie man möchte und vermutlich werden sich diese Woche anfangs mit 2 Kinder häufen..

Haushalt ist eben nur Haushalt..

..und kann daher auch einfach mal warten. Grundsätzlich liegt es immer an mir, wenn im Haushalt nichts läuft – meistens bin ich müde, oft demotiviert und häufig das Wetter einfach zu schön. Wenn es unserem Tiger mal nicht gut geht und er sehr viel Kuschelzeit, etc. braucht, bleibt der Haushalt liegen, denn die Bedürfnisse jedes einzelnen Familienmitglieds gehen grundsätzlich vor! Dafür wird dann eben zusammen geholfen!

2016-05-12_03

 

Advertisements

3 Kommentare zu “8 Tipps zum entspannten Haushalt mit Kleinkind

  1. Ein sehr schöner Beitrag 🙂 ich werde unsere Kinder (wenn sie dann soweit sind) auch mithelfen lassen. Wenn es nach dem werdenden Papa geht, bräuchten die Kinder bis 6-7 Jahre nix machen, aber sie dann erst daran zu gewöhnen, finde ich umständlicher. Warum also nicht direkt (soweit sie irgendwas davon übernehmen können)?
    Schön wie ihr euren weg gefunden habt.
    Ganz liebe Grüße
    Sabrina + 2-Bauchzwerge

    Gefällt mir

    • Vielen Dank 🙂
      Die Sache ist ja die, dass Kinder ja grundsätzlich mithelfen und sich beteiligen wollen – ich finde es eher schwieriger, unseren Tiger davon abzuhalten (wenn es manchmal wirklich nicht gemeinsam geht..) als ihm das Helfen zu ermöglichen 😉
      Verregnete Grüße,
      Ricarda

      Gefällt 1 Person

    • Ja da hast du vermutlich recht.
      Und dann lieber versuchen es ihnen zu ermöglichen und das beste daraus zu machen.
      Bei uns ist es auch wechselhaft das Wetter…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s