2. Garten-Update: Erste Rückschläge – frühes Lernen…

Wir haben zu Neujahr einen wunderschönen Gartenkalender geschenkt bekommen (*klick*) und als Einstimmung auf den Beitrag habe ich beschlossen, dass ich euch jede Woche an den wunderschönen Kalenderseiten teilhaben lasse.

2016-03-18_11
Letztes Wochenende haben wir es dann doch geschafft und bauten unser Balkon-Gewächshaus auf. Samstag Abend machten der Tigerpapa und ich uns ans Werk und waren bereits nach den ersten Handgriffen relativ enttäuscht – die Verarbeitung ist miserabel, teilweise sind Bretter verzogen und viele Vorborungen fehlten einfach. Nach einiger Zeit hatten wir ein Grundgerüst, das windschief in der Gegend herum hing. Sonntag Nachmittag bauten dann der Tigerpapa und der Tiger gemeinsam weiter. Der Tigerpapa nahm sich sehr viel Zeit und lies den Tiger auch einzelne Arbeitsschritte selbst machen. Ich kann euch gar nicht sagen, wie unglaublich stolz unser Tiger war, dass er helfen konnte und jedesmal, wenn er das Gewächshaus sieht, leuchten seine Augen!

2016-03-18_01
Nachdem der Tiger im Bett war, wollten wir noch schnell die Türen einbauen und mussten feststellen, das ganze Häuschen war mittlerweile so schief, dass die Türen nicht mal mehr annähernd schlossen… Jaa, wir sind nicht die größten Handwerker, aber darum kaufen wir auch ein „fertiges“ Gewächshaus und bauen es nicht selber! Nachdem wir alles nochmal zerlegt und neu zusammen gebaut haben, kann sich das Häuschen jetzt aber durchaus sehen lassen! Stolz zogen die Pflänzchen in ihr neues Haus ein. Ich lies es im Wohnzimmer stehen, da es mir doch noch zu kalt am Balkon erschien. Bereits am nächsten Tag freute ich mich, dass sie schon gut gewachsen waren.

Außerdem waren wir am Wochenende noch etwas kreativ und haben erste Utensilien für eigene Saatschalen gesammelt und passend zueinander geschnitten:

2016-03-18_12
Die Plastikhülle ist von Erdbeeren, innen befindet sich ein zurecht geschnittener Eierkarton. In diesen werden wir noch Anzuchterde füllen und unser Glück wieder versuchen. Allerdings denke ich, dass sich Eierbecher durch die geringe Größe nur bedingt eignen und eher für Samen mit weniger Nährstoffbedarf geeignet sind. Andererseits sind diese Pads in den gekauften Saatschalen ja auch nicht viel größer. Wir werden unsere Saatschale einfach testen und lernen!

Montag säten der Tiger und ich dann noch Kresse an – dabei konnte er die meisten Arbeitsschritte alleine machen. Anschließend durfte er noch für die Schale ein schönes Plätzchen im Gewächshaus aussuchen.

2016-03-18_02
2016-03-18_03
Wie bereits erwähnt, freute ich mich anfangs der Woche richtig darüber, dass die Pflänzchen so gut wachsen! Dass etwas nicht stimmte, wurde mir dann klar, als Dienstag die ersten Keimlinge knickten, weil sie schon so groß waren… Sie sahen irgendwie so dünn und schwach aus…

2016-03-18_04
Meine erste Idee war, dass ich sie stützen muss und so habe ich Dienstag Abend jedes Pflänzchen an einem Keimling befestigt – diese Arbeit machte ich ausnahmsweise mal ohne den Tiger *hihi*.

2016-03-18_05
Nachdem ich meine Freundin um Rat fragte und auch einige Zeit im Internet verbrachte, war das Problem schnell klar: fehlendes Licht! Die Pflanzen streckten sich quasi nach dem Licht, sodass sie gar nicht stark und kräftig werden konnten. Die Seite schlug vor, dass ich die Keimlinge umsetze und sie 1/3 weiter in die Erde setze, damit sie hoffentlich noch Wurzeln ausbilden und kräftiger werden konnten – aber viel Überlebenschance wurde ihnen nicht mehr prognostiziert… Hier findet ihr nähere Infos *klick*

Da wir nichts unversucht lassen wollen, haben wir das Gewächshaus mit Inhalt heute auf den Balkon in die Sonne gestellt und gleich mit dem Umsetzen begonnen.

2016-03-18_06
2016-03-18_07
2016-03-18_08
Etwas weniger als die Hälfte der Keimlinge haben nun seit Mittwoch einen größeren Topf, von den restlichen mussten wir uns leider verabschieden… Gleichzeitig wollten wir weitere neue säen und ihnen gleich so viel Licht zukommen lassen, wie es möglich ist.

2016-03-18_09
2016-03-18_10
Mit einer dicken Schicht Vlies umwickelt, durften unsere langen und dünnen Pflänzchen also die erste Nacht im Freien verbringen! Donnerstag morgen musste ich dann leider feststellen, dass ich das Vlies nicht fest genug gemacht und es sich dank starkem Wind nachts aus dem Staub gemacht hatte… Ich bin schon gespannt, wie sich die Pflänzchen kommende Woche so machen werden.. Wir haben es diese Woche auch leider nicht mehr geschafft, neue Pflanzen zu säen (auch wenn alles bereits vorbereitet ist), wir haben also kommende Woche wieder viel Arbeit vor uns und ich freue mich schon darauf!

Advertisements

2 Kommentare zu “2. Garten-Update: Erste Rückschläge – frühes Lernen…

  1. Vielen Dank für den Link 🙂 Das sieht super aus bei euch. Ich drücke euch die Daumen, dass die kleinen Pflänzchen schön groß und kräftig werden. Viel Spaß beim Gärtnern!
    Liebe Grüße, Sandra

    Gefällt mir

    • Liebe Sandra!
      Es freut mich, dass du hier bei uns vorbei schaust – vielen Dank für deine lieben Worte!
      Und danke für den tollen Artikel! Dank dir hab ich schnell und einfach die Lösung für unser Problem gefunden 🙂
      Auch dir alles Gute und viel Freude im neuen Gärtnerjahr und schon mal jetzt vielen Dank für die kommenden Inspirationen 😉
      Liebe Grüße,
      Ricarda

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s