ArtWork: Straßenkreiden

2015-10-19_01
Das Malen mit Straßenkreiden ist eine tolle Beschäftigung für draußen und ist auch an nicht ganz so schönen Herbsttagen im Freien möglich – die einzige Voraussetzung ist, dass die Straße halbwegs trocken ist.
Die Kreativität kennt keine Grenzen – angefangen von einfach Figuren, über Gitter zum gezielten Springen bis hin zu Spielereien mit Farbe ist alles möglich und natürlich noch viel mehr.
Gestern haben wir mit dem Tiger zum ersten Mal mit Straßenkreiden gemalt und es hat ihm sehr gut gefallen. Er war zwar immer nur kurz bei der Sache, doch ich denke, dass das in dem Alter völlig normal ist. Zwischendurch ist er immer wieder mal eine Runde gerannt und hat dann wieder weiter gemalt.
2015-10-19_02
Natürlich ist es jetzt am Anfang mehr ein Entdecken des neuen Materials und der neuen Möglichkeiten als ein Malen von konkreten Dingen, doch auch das ist ein wichtiger Lernprozess. Es ist daher wichtig, dass man seinen Kinder viele verschiedene Materialien anbietet, damit sie unterschiedliche Möglichkeiten kennen lernen. Außerdem denke ich, nur wenn man viel probiert und kennen gelernt hat, kann dann entscheiden, was einem gefällt und was nicht.

Ich freue mich, dass ich unseren Tiger auch auf diesem Weg begleiten darf!

Advertisements

2 Kommentare zu “ArtWork: Straßenkreiden

  1. Liebe Ricarda!
    Der Tiger ist ja ein richtiger Künstler! Grandios, was er da mit den Straßenmalkreiden auf den Asphalt zaubert 🙂
    Das Käferle hat sich vor einigen Monaten leider noch gar nicht für ihre Straßenmalkreiden interessiert. Werden es mal wieder probieren 😉
    Glg Gertraud

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s