Die letzten Wochen waren…

…lang, stressig und so überhaupt nicht so, wie es für ein Kleinkind gut ist. Ich hatte kaum Zeit für unseren Tiger oder um etwas mit ihm zu machen. Er war öfter bei den Großeltern und schlief auch immer mal wieder bei ihnen. Wir waren viel unterwegs und jegliche Regelmäßigkeiten oder Rituale wurden über Bord geworfen. Unser Tiger spielte lange mit und war sehr tapfer in der Zeit, doch auch sein Wohlwollen und seine Energie sind begrenzt und so wurde er zunehmend unzufrieden und weinerisch.. Er verlor langsam den Halt und wusste nicht, woran er sich halten kann. Ich war nervös und ungeduldig und konnte kaum auf seine Bedürfnisse eingehen. Die „Nein´s“ häuften sich und aus Zeit- und Geduldmangel wurden ihm Dinge verboten, die normal kein Problem sind. Wir wussten ihm Gegensatz zu ihm, warum es so stressig war und wie lange es dauern würde. Für ihn war die Situation ungreifbar und unmöglich in irgendeiner Form zu verstehen. Wir wussten, dass alles zeitlich begrenzt war, für ihn aber stand in dieser Zeit die Welt Kopf..

2015-09-12_01

Die letzte Woche waren der Tiger und ich dann auch noch krank, das machte die Situation weder besser noch leichter für unseren Tiger und mich. Der Tigerpapa schaute ganz wundervoll auf uns und ich bin unglaublich froh, dass wir jetzt in der turbulenten Zeit immer zusammen gehalten haben und füreinander da sein konnten. Im Moment ist unser Tiger sehr unruhig, kann sich schlecht auf eine Sache konzentrieren und ist immer in Bewegung. Er ist jähzornig, was ich gar nicht von ihm kannte und verliert schnell die Nerven, wenn etwas nicht so funktioniert, wie er will.

Doch nun ist der Stress vorbei, wir sind beide wieder halbwegs gesund und ab heute beginnt wieder der Alltag wie wir ihn vor der stressigen Zeit kannten. Es wird eine Zeit lang dauern, doch langsam wird sich unser Tiger wieder in diesen wundervollen Alltag einfinden, in dem ich mich wieder um ihn und seine Bedürfnisse kümmern kann. Ein Alltag, den wir wieder gemeinsam genießen können und der viele spannende Erlebnisse für uns bereit hält. Ich habe so viele Ideen, die wir gemeinsam umsetzen werden. Ich freu mich unglaublich, dass die Zeit wieder ruhiger und stressfreier wird und ich freu mich auf die viele Zeit gemeinsam mit meiner kleinen und wundervollen Familie.

Zum stressfreien Auftakt haben sich der Tiger und ich heute ein gemütliches Frühstück mit (nicht mehr ganz so) weichen Eiern gegönnt – unser Tiger liebt Eier und hat gleich zwei gegessen. Den Frühstückstisch haben wir gemeinsam gedeckt und anschließend auch wieder verräumt. Den restlichen Tag verbrachten wir einfach draußen und waren unterwegs, wohin uns der Weg auch gebracht hatte. Wir nahmen uns Zeit füreinander und haben viel miteinander gelacht. Es war ein toller Tag und ich freue mich auf viele weitere solcher Tage, denn ohne etwas Großartiges gemacht zu haben, war er doch so besonders nach dieser Zeit!

2015-09-21_01 2015-09-21_02 2015-09-21_03

Advertisements

Ein Kommentar zu “Die letzten Wochen waren…

  1. Liebe Ricarda!
    Ich freue mich so, wieder von dir zu hören, deine Beiträge und Kommentare haben mir richtig gefehlt, auch wenn ich den wundervollen Grund dafür kannte! Herzlichen Glückwunsch noch einmal! Jetzt hat der Tiger seine Mama ja wieder mehr für sich 🙂
    Ganz liebe Grüße,
    Gertraud

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s