Unser Tiger und seine Odie-Katze

2015-09-01_05

Die ersten Wochen und Monate mit dem Tiger waren für unseren Stubentiger Odie nicht einfach. Ich hatte anfangs Angst, dass Odie unseren Tiger verletzen könnte oder er sich auf den Tiger drauflegt und der Tiger erstickt oder, oder, oder.. Ich unterstellte unserem Odie niemals eine böse Absicht, doch er ist und bleibt eine Katze und ich habe unseren Tiger die ersten Monate vor ihm beschützt. Und es war ein großer, ja sogar ein riesen großer Fehler! Als ich die zwei dann zusammenführen wollte, zeigten sie wochenlang absolutes Desinteresse füreinander und es tat mir richtig Leid, dass ich unseren Odie anfangs nicht mehr in die Familien Geschehnisse mit eingebunden hatte.

2015-09-01_04

Aber wie bei so vielem reichte es aus, dass ich geduldig war und und die zwei alleine zueinander finden lies. So durfte ich die Entwicklung einer wundervollen Beziehen sehen und begleiten – denn mittlerweile sind die beiden ein Herz und eine Seele. Und auch wenn es schwer zu glauben ist, sie spielen sogar miteinander (Odie geht unter den Tisch, Tiger hinterher, Odie geht wieder heraus und schaut von außen zu, wie der Tiger den Odie unter dem Tisch sucht *haha*). Unser Odie lässt sich so unglaublich viel von unserem Tiger gefallen und spielt auch mit, wenn er „zwangsverkuschelt“ wird! Unser Tiger füttert morgens und manchmal auch abends unseren Odie (das zeige ich euch ein anderes mal) oder ist sofort zur Stelle, wenn unser Odie auf den Balkon oder wieder herein möchte. Es ist für mich großartig zu beobachten, wie die beiden interagieren und ja, auch auf eine gewissen Art und Weise miteinander kommunizieren und wie sie sich um einander kümmern.

2015-09-01_03

Ich sehe es bestimmt jeden Tag einmal, dass unser Tiger unseren Odie zum Futterschüsserl schiebt, seinen Kopf hinein steckt und sagt „Oi iss“ (Odie isst). Auf mein Erklären hin, dass unser Odie gerade nichts Essen möchte, hat der liebe Odie zu essen begonnen – seitdem sag ich nichts mehr! Wenn unser Odie flüchten möchte, stehen ihm jederzeit die Kästen bereit und manchmal nimmt er diesen Fluchtweg auch in Anspruch, wenn es ihm zu viel wird.

2015-09-01_02

Ich persönlich finde es sehr wichtig und wirklich großartig, dass unser Tiger von Anfang an mit einem Haustier aufwachsen darf. Sehr früh lernte er bereits, dass er Rücksicht nehmen muss und wie man sich richtig gegenüber einem Tier verhält. Es ist natürlich auch vorgekommen, dass unser Tiger unseren Odie am Fell gerissen oder am Schwanz festgehalten hat, doch das ist ein natürlicher Lernprozess, der sich bei unserem Tiger dadurch sehr schnell vollzogen hat. Er hat gelernt, was es heißt, wenn er unseren Odie verletzt und oft musste unser Tiger mit weinen, wenn er den Odie am Schwanz gezogen hat und dieser daraufhin miaut hatte. Unser Tiger wurde schnell sehr feinfühlig und lernte den richtigen Umgang – lockeres Streicheln und liebevolles Kuscheln (wobei er im Moment wieder etwas übermotviert ist *haha*). Ich bin sehr froh, dass ich Beobachter und auch Teil dieser wundervollen und wichtigen Beziehung für unseren Tiger sein darf.

2015-09-01_01

Advertisements

5 Kommentare zu “Unser Tiger und seine Odie-Katze

  1. Pingback: Tägliche Pflege unseres Stubentigers Odie – Tigers großes Abenteuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s