ArtWork, Buchtipp und ein paar Gedanken dazu..

“Alles beginnt mit einem Strich, der sich auf einem Blatt Papier unendlich hinzieht. Man nennt es Gekritzel.”
~ Arno Stern ~

Jeder Mensch kann kreativ sein und die Formen der Kreativität sind grenzenlos! Wir als Eltern können einen wichtigen Teil dazu beitragen, dass unsere Kinder ihre Freude an der Kreativität behalten und sie liebevoll auf ihrem kreativen Weg begleiten. Kinder sollten die Möglichkeit bekommen, dass sie experimentieren und ihrere Phantasie freien Lauf lassen können. Dabei sollten wir uns als Eltern so wenig wie möglich einmischen und noch wichtiger, die Arbeit keinesfalls bewerten. Wir können positiv zu ihrer Entwicklung beitragen, indem wir unsere Kinder nicht einschränken und ihre Werke durch geradlinige Vorgaben wie „richtig“ oder „falsch“ belehren. Kinder sollten durch Kreativität Vertrauen in sich selbst aufbauen und das Vertrauen in ihre schöpferischen Handlungen stärken, damit sie sich zu selbstbewussten und selbstsicheren Erwachsenen entwickeln können. Wir sollten uns gemeinsam mit unseren Kinder über Ergebnisse freuen und uns für ihre Werke interessieren. Richtiges Interesse zeigen wir, indem wir nachfragen und mit dem Kind über sein eigenes Werk sprechen. Mit unserem Tiger bespreche ich bereits jetzt die unterschiedlichen Farben während oder nach dem Malen oder zeige ihm, wie man unterschiedliche Formen malen kann. Wenn er in seinem Tun beschäftigt ist, mische ich mich nicht ein und spreche auch nur mit ihm, wenn er mir sein Werk zeigt. Im Moment sind seine Werke Kritzeleien. Diese Kritzeleien legen allerdings die Basis für die fortlaufende zeichnerische Entwicklung dar und sind somit immens wichtig für Kinder dieses Alters.

Die Staffelei vom Möbelschweden steht schon länger in seinem Zimmer und wir haben sie vor einiger Zeit mit Buntstifte und Papier getestet – da es aber unserem Tiger nicht wirklich interessiert hat, ist die Tafel in den letzten Wochen langsam aber stetig verstaubt…
Letzte Woche habe ich beim Möbelschweden dazupassende Whiteboard-Stifte entdeckt, die wir dann gleich ausprobieren mussten.

2015-08-15_01
Beim ersten Probieren war er nach anfänglicher Skepsis hellauf begeistert und probierte eine Farbe nach der anderen aus – dabei machte er den Stöpsel ab, malte drei Striche und verschloss den Stift wieder fein säuberlich. Zwischendurch wischte er immer wieder mit dem dazu gehörigen Wischer etwas ab und malte wieder weiter. Nebenbei benannte ich ihm die Farbe, die er gerade verwendete – komischerweise fand er das Wort “schwarz” sehr lustig *haha*.

2015-08-15_06
Seitdem geht er immer wieder zu seiner Staffelei und sagt „malen“. Dann gebe ich ihm seine Stifte und er beschäftigt sich einige Minuten damit. Mittlerweile malt er, wischt die Tafel komplett sauber und beginnt wieder von vorne. Stifte öffnen und schließen ist nach wie vor eine wichtige Übung für ihn und vor kurzem hat er auch entdeckt, dass die Stifte auf die Rückseite des Wischer gesteckt werden können.

2015-08-15_05
Gemalt wird im Moment noch mit linker und rechter Hand, auch mal mit beiden gleichzeitig, und es wird noch keine Hand von ihm bevorzugt.

Abschließend möchte ich euch noch gerne ein Buch vorstellen, das letzte Woche einen Fixplatz in meinem Regal erhalten hat. Dieses Buch ist auch die Hauptquelle des heutigen Artikels!

2015-08-15_07
Das Buch beinhaltet viele Ideen für Kinder von 0-3 Jahre. Es ist übersichtlich gestaltet und es sind auch „Rezepte“ für Fingerfarben, Straßenkreiden, ect. zum Selbermachen vorhanden. Leider ist nicht zu jeder Idee ein Foto abgebildet. Ich kann das Buch aber trotzdem zumindest als Gedankenanstoß jedem empfehlen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s