DIY: Pump-Hosen für den Tiger

Den ganzen Sommer über habe ich mir das Nähen der Pump-Hosen vorgenommen und vor ein paar Tagen bin ich endlich dazu gekommen. Den Schnitt für diese Hose stellt Katja vom Blog „Nähfrosch“ kostenfrei zur Verfügung (*klick*) – vielen Dank dafür! Ich habe mich für diese Hose entschieden, weil sie gemütlich ist, locker sitzt, leicht für den Sommer ist und ganz einfach über den größeren Windelpack der Stoffys passt.

2015-08-17_01

Nach etwa einer Stunde ohne irgendwelche Schwierigkeiten konnte ich unserem Tiger stolz die Hose anziehen und auch er stand vorm Spiegel, hat gelacht und ständig „Auto“ und „Tata“ (Feuerwehrauto) gesagt – scheint ihm also zu gefallen.

2015-08-17_02

Am nächsten Tag nähte ich dann gleich noch eine zweite Hose – diesmal mit der Overlock (die erste Hose habe ich mit dem Zickzack-Stich der normalen Nähmaschine genäht – ich wollte gerne beide Varianten ausprobieren). Mit der Overlock war ich in etwa einer halben Stunde fertig und es war auch um einiges einfacher zu nähen, ich kann also diese Variante weiter empfehlen.

2015-08-17_03

In Zukunft werde ich sicher noch die eine oder andere Hose nähen (natürlich braucht er auch lange Hosen) und vielleicht auch ein dazupassendes Oberteil?! *grins*

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter DIY veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu “DIY: Pump-Hosen für den Tiger

  1. Hi!
    Wunderschön sind eure Pumpis geworden!!!! Darf ich dich mal was fragen?
    Kenne mich mit den Fachbegriffen nicht so gut aus. Ich höre immer wieder wie toll Overlock funktionieren soll… Was versteht man darunter? Meine Nähmaschine hat sehr viele Programme, ist das eines davon????
    Herzliche Grüße,
    Gertraud

    Gefällt mir

    • Hallo Gertraud!
      Die Overlock ist eine eigene Maschine, bei der 4 oder 3 Fäden (je nach Verwendungszweck) eingespannt werden und die nur am Rand des Stoffes entlang nähen kann. Es entstehen dadurch sehr schöne Kanten, da sie die Nähte versäubert und gleichzeitig die Nahtzugabe abschneidet. Da man bei den Pumphosen nur Ränder näht, ist sie dafür perfekt geeignet. Bei mir daheim stehen also immer 2 Nähmaschinen in der Gegend herum 😉
      Ich hoffe, ich konnte dir mit meiner Erklärung ein bisschen weiterhelfen!
      Verregnete Grüße,
      Ricarda

      Gefällt mir

  2. Pingback: DIY aus dem Nähkästchen – Tigers großes Abenteuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s