DIY: Steckspiele

Ich hab mich mal wieder kreativ betätigt und für unseren Tiger zwei Varianten von Steckspielen gebastelt. Die Herstellung ist sehr einfach und das Spielvergnügen lange und herausfordernd – was will man mehr! Ich biete unserem Tiger die beiden Spiele abwechselnd auf einem Tablett an, so hat er gleich alle Utensilien im Überblick, er  kann sich also voll und ganz darauf konzentrieren und es ergibt sich auch gleich so etwas wie ein kleiner „Arbeitsbereich“. (Schachtel und Dose werden hoffentlich demnächst noch bemalt *hust*)

Schachtel mit Pokerchips

2015-05-28_01 2015-05-28_03

Einfach in eine kleine Schachtel einen Schlitz schneiden, da müssen dann die Pokerchips durch. Das Spiel gibt es bei uns seit etwa 3 Wochen und ich biete es ihm regelmäßig – jedesmal mit Erfolg! Mittlerweile funktioniert das Einwerfen der Pokerchips richtig gut. Anfangs hat er immer nur einen Chip nach langem Probieren eingeworfen und musste dann sofort in die Schachtel schauen, ob der Chip auch in der Schachtel ist – und jedesmal hat er sich wie verrückt gefreut, wenn der Chip auch wirklich da war! Mittlerweile wirft er einen Chip nach dem anderen ein, öffnet die Schachtel, sortiert sie wieder in die Holzschale und beginnt von vorne – wobei er die Schachtel noch nicht wieder alleine schließen kann. Aber Übung macht den Meister und es macht ihm nach wie vor Spaß – die Schachtel wird bei uns also noch länger in Betrieb sein!

 

Dose mit „Aahh oder Bähh-Staberl“

2015-05-28_02 2015-05-28_04

A-Staberl bekommt man in der Apotheke, die Dose aus dem Supermarkt (muss natürlich zuerst leer gegessen werden *haha*) und schon hat man alles. Jetzt müssen nur noch Schlitze in den Deckel geschnitten werden und das Spiel kann beginnen. Dieses Steckspiel haben wir seit etwa 14 Tagen. Anfangs schaffte es unser Tiger, dass er das eine oder andere Staberl in einen Schlitz steckt – sehr oft hab ich ihm allerdings dabei geholfen. Und das Ausräumen der Staberl ging natürlich ratz fatz und ohne Hilfe. Mittlerweile muss ich unserem Tiger nicht mehr helfen und an motivierten Tagen landen alle Staberl dort, wo sie hingehören. Auch das einfach Spiel kommt sehr gut an. Es ist etwas schwieriger, aber dennoch gut schaffbar – also vom Schwierigkeitsgrad her sehr perfekt. Die Dose wird auch gerne als Trommel verwendet!

Advertisements

4 Kommentare zu “DIY: Steckspiele

  1. Pingback: Montessori für uns! | Tigers großes Abenteuer

  2. Pingback: Spielregal mit 15 Monaten | Tigers großes Abenteuer

  3. Pingback: Spielregal mit 17 Monaten | Tigers großes Abenteuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s