Unsere tägliche Hausarbeit

Bei Sonnenschein sind wir eigentlich so viel es geht draußen unterwegs und so freut sich zumindest unsere Wohnung auf Regentage. Ich möchte euch heute gerne zeigen, wie unsere gemeinsame Hausarbeit so ausschaut – denn es geht meistens wirklich lustig zu bei uns!

Gleich morgens beginnen wir mit Wäsche waschen. Unser Tiger trägt bereits seinen Korb mit Schmutzwäsche selbstständig ins Badezimmer. Anschließend wird die Wäsche sortiert (nein, der Tiger kann das noch nicht und so war ich schon das eine oder andere mal froh, dass nicht alle rosa/roten Sachen gleich färben!). Auch beim Befüllen der Waschmaschine hilft unser Tiger fleißig mit.

2015-05-19_01

Nachdem die Waschmaschine mit ihrer Arbeit begonnen hat, können wir uns dem Boden widmen und packen den Staubsauger aus. Der Tiger will manchmal schon beim Rohr halten und wir staubsaugen dann stückchenweise gemeinsam (in wirklich elend langsamen Tempo *haha*) den Boden. Wenn ich ihm das Rohrstück raus nehmen, hat der Staubsauger schon fast seine Größe!

2015-05-19_02

Nach so viel Arbeit haben wir uns dann aber wirklich eine Auszeit verdient und so gibt es für Mama einen Kaffee. Das zählt vermutlich jetzt nicht zu richtiger Hausarbeit, aber wir machen in trotzdem gemeinsam. Der Tiger kann bereits die Kapsel einsetzen und festklippen und auch die Kaffeemaschine auf- und wieder abdrehen.

2015-05-19_03

Nachdem Waschmaschine und Trockner fleißig waren, beschäftigen wir uns wieder mit der Wäsche. Der Tiger nimmt die Wäsche aus dem Trockner und legt sie in ein Wäschekörbchen (wie man vor allem beim letzten Bild gut sieht *hust*). Während er die Wäsche vom Trockner ins Wäschekörbchen mit Umwegen auf den Boden und manchmal wieder zurück in den Trockner legt, falte ich unsere Wäsche. Oft gibt er mir die Wäsche dann an und ich muss mich nicht mal bücken! Es gibt Tage, da schaff ich die komplette Wäsche mit Bügelwäsche und Tage, da leg ich drei Bodys zusammen – je nach Motivation des Tigers!

2015-05-19_04

Danach beschäftigen wir uns mit dem Geschirrspüler (das ist immer besonders lustig!). Der Tiger reicht mir meistens die Teller und auch Tassen, die ich dann Stück für Stück verräume. Anfangs war ich da immer sehr nervös, weil ich Angst hatte, dass er was kaputt macht oder sich verletzt! Aber er zeigt mir immer wieder, dass meine Angst unbegründet war, denn er geht sehr vorsichtig mit unserem Geschirr um. Ein paar Teile weiß er auch schon, wo sie hingehören und räumt sie selbst in die (nicht immer) richtige Schublade.

2015-05-19_05

Zu guter Letzt wischen wir noch alle Ablagen gründlich ab, auch da ist der Tiger wieder tatkräftig mit dabei.

2015-05-19_06

Es ist unglaublich, wie viel Spaß unserem Tiger das Mithelfen im Haushalt macht! Er ist immer so stolz, wenn er etwas alleine schafft und es ist faszinierend zu Beobachten, wie schnell er seine Fertigkeiten verbessert! Klar kostet es manchmal viele, viele Nerven – oft funktionieren Dinge nicht so, wie er es gerne hätte, es dauert alles sehr lange und manche Tätigkeiten sind für mich sehr unlogisch und mühvoll zu beobachten. Doch ich lasse ihn ausprobieren und helfe ihm nur dann, wenn er es mir irgendwie zu verstehen gibt, dass er Hilfe braucht (zumindest versuche ich es..). Indem ich ihn machen lasse und beobachte, lerne ich ihn noch besser kennen und lerne ihn immer besser einzuschätzen. Und was gibt es Schöneres, als das stolze und zufriedene Gesicht unseres Tigers.

Advertisements

2 Kommentare zu “Unsere tägliche Hausarbeit

  1. Pingback: Montessori für uns! | Tigers großes Abenteuer

  2. Pingback: 8 Tipps zum entspannten Haushalt mit Kleinkind – Tigers großes Abenteuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s